Sternschnuppe der Perseiden + Kassiopeia Widefield

Hier 2 Bilder von Kassiopeia als Widefield mit 18mm Brennweite und einer Sternschnuppe der Perseiden. Die Perseiden entstehen dadurch, dass wir den Schweif eines Kometen streifen und deswegen viele Staub und Eispartikel in unsere Atmosphäre eintreten.

Eigentlich sind es 150 Bilder zu jeweils 20sec Belichtungszeit bei ISO800. Die Bilder habe ich dann alle zusammengerechnet und das Sternschnuppenbild nochmals extra über das fertige Bild gelegt. Dadurch kann man die Sternschnuppe und auch die dunkleren astronomischen Objekte erkennen.

Das eine Bild ist beschriftet, da man wirklich extrem viele astronomische Objekte darauf sehen kann.  Das andere Bild ist nicht beschriftet und hat eine höhere Auflösung. Sehen könnt ihr darauf das Sternbild Kassiopeia (sieht aus wie ein W) und sogar 2 nahe Galaxien. Die restlichen beschrifteten Objekte sind alles Sternencluster, also Sternanhäufungen. In der Mitte des Bildes ist sogar unsere Milchstraße leicht zu erkennen.

Sternschnuppe der Perseiden + Kassiopeia Widefield

 

Sternschnuppe der Perseiden + Kassiopeia Widefield

2 Gedanken zu „Sternschnuppe der Perseiden + Kassiopeia Widefield

  1. Hey DrBacke, schön, dass es Dich noch gibt, schön hier noch was zu lesen : – ) und dann gleich sowas! : – ) kam eigentlich wegen nfos 😉 tolle Sache mit der Astrofotografie, unglaublich, wie das aussieht!!! Was funkelt eigentlich immer so extrem in allen Farben (RGB-mässig), ist das die Venus? Mach weiter so & viel Spass noch : – )
    Gruss Pete

    1. Moin,
      freu mich von dir zu hören 🙂 Jo nfos ist jetzt schon eine Weile her, war irgendwann einfach zuviel Stress. Da mussten wir wohl leider xrel das Zepter übergeben ^^
      Ich glaube was du meinst ist ein Stern, der ist mir auch schon oft aufgefallen. Den Namen habe ich momentan leider vergessen.
      Die Venus ist extrem hell, also wenn die sichtbar ist, dann ist sie das hellste Objekt am Himmel (außer Sonne und Mond natürlich ^^) Momentan ist die Venus von ca. 5:00 – 7:00 sichtbar und steht dann sehr tief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.